Hypnose in der Schwangerschaft

Ausgehend von dem Wissen, dass wir die Fähigkeit und ausreichende Kenntnis über die Geburt und die adäquate Versorgung unserer Nachkommenschaft in uns tragen, möchte ich Sie ermuntern, diese kraftvolle Ressource wieder zu entdecken. Ich lade Sie ein, Ihr Handeln daran anzuknüpfen und sich vertrauensvoll auf Ihre eigene Innere Weisheit zu verlassen um einen für Sie erfüllenden und hoffnungsvollen Weg zu gehen durch die Schwangerschaft, die Geburt und das Wochenbett. Interessant ist, was sie möglicherweise an Ihrer angeborenen Fähigkeit zweifeln lässt. In der Hypnose können Sie erkennen, welches Ihre tatsächlichen Wünsche hinsichtlich der sich verändernden Lebenssituation sind. Was genau Sie benötigen um sich einlassen zu können auf die Geburt, auf den Prozess des Geborenwerdens. Sie werden wieder lernen, sich zu trauen und sich auf sich selbst zu verlassen, um die Geburt nach Ihren Vorstellungen erleben zu können, unabhängig davon was andere für richtig halten. In Zusammenarbeit und im Vertrauen mit Ihrem Kind. In guter Hoffnung und freudiger Erwartung. Gönnen Sie sich und Ihrem Kind die Ruhe, und nehmen Sie sich die Zeit, um sich und Ihrem Baby Augenblicke ungeteilter Aufmerksamkeit zu schenken.


Wann ist Hypnose in der Schwangerschaft nützlich?



  1. Wenn Sie sich individuell auf die Geburt mit Ihrem Kind vorbereiten wollen, den Weg gemeinsam zu gehen
  2. Bei BEL oder Querlage
  3. Wenn Sie sich durch die jetzige Schwangerschaft oder durch vorangegangene Schwangerschaften und Geburten belastet fühlen
  4. Wenn Sie schon einmal an einer postpartalen Depression gelitten haben
  5. Wenn Sorgen und Ängste diese Schwangerschaft überschatten
  6. Wenn Sie unter Schwangerschaftsbeschwerden leiden, wie vorzeitige Wehen, Gestationsdiabetis oder Übelkeit
  7. Wenn verlorenen Kinder, Kaiserschnitte oder außerordentliche Belastungen die Zuversicht und die Freude einschränken

Dann können Sie in der Hypnose den Raum für sich gestalten, um den belastenden Lebensereignissen den entsprechenden Rahmen zur Würdigung und Heilung einzuräumen, um sie anschließend als Erfahrung in ihren persönlichen Lebenslauf zu integrieren.